Nachlese der
31st Classic Highlandgames 2014

<-2013 --|-- 2015->

 

Nachlese zu den 31. Carinthian Highlandgames vom 20. September 2014

Im Vuraus glei die Enttäuschungen. Kein Mothe, kein Bua, kein Frankla.
DafĂĽr haben wir wieder den Wutti zruck. Inschallah. (das mi Ahmed auch versteht)
DaĂź der Mothe nicht da war, hatte gleich Auswirkungen.
Der übliche Ablauf war irgendwie gestört.
Da war bei Nonno und Krische schon der Wurm drin.
20€ zahlen, Zettelschreiben, Zarwutzeln, ab ins Körbchen. Oder? Körbchen schreiben, zarwutzeln, 20 mal?
Die Auslosung. Ein Schlamassel. Wir mussten mittendrin alle Zettel ĂĽberprĂĽfen.
Konsequenz: Der Hammer* hatte 2 Nummern. Die richtige links, eine vorzeitig/ĂĽberflĂĽssige rechts.
Schilli und Schmitzer waren zu diesem Zeitpunkt schon zusammengewählt.
Mit 1 am Ă„rmel. Jo supa des.
Könnt ma eigentlich Einspruch erheben.
Ab dann lief vorerst alles glatt.
Schilli und Schmitzer dominierten die meisten Bewerbe. Nona. |AuĂźer siehe Ahmed-Text unten.
— Gratulation. Das sind schon Schmuckstücke, de Zwa —
(Leider 2015 nit dabei. Is schon offiziell)
I glaub es ist noch nie jemand auf 10 Punkte bei 7 Bewerben gekommen.
Da Kuste a wieder supa, beim Stan. Wieder dritte Höhe.
Diesmal hotta den Schnapps kriag; nein gefordert. Den versprochenen; vom Nonno.
Der Hammer* konnte beim Seilziagn einen guten Modus kreieren.
I glaub sehr gerecht, nit wie die Auslosung.
Es gab ja 7 Paare. ”Hammer*, du bist echt wichtig!”
Das Eierwerfen gewinnt der Fetzn. Den Wurf vom Nonno(sein Partner, erstmalig, unglaublicherweise) darwischert sonst kein Schwein.
In weiterer Folge hat mir der Schnaps zugesetzt. Noch mehr zugesetzt.
Ich glaube ein, zwei mal(+++) hat der Hammer* dankenswerterweise Nonnos Klumpert wiedergefunden.
Das Feiern im ”inside” unter Inside|rn Matschnig(Kärntnerstraße/nicht im Wien 1., sondern in Villach) habe ich auch nur in schwacher Erinnerung.
Von einem schwerem Sturz vom Krische vorm Lokal oder Treppe, habe ich keine Ahnung.
Wurde mittlerweile von ihn bestätigt.
Und die Tapfersten(aber echt jetzt) sind natĂĽrlich die Ăśberlebenden vom Oktoberfest/Polizeiwiesn danach.
Dazua ein paar Worte von Ahmed Ulf Moser. Ein Top-Modell von-”aber echt jetzt”:

supa wie immer, Nonno!
aber das wichtigste fehlt:
das da Krische mit’n Mosa nach 32 Jahren das erste mal zusammengelost worden ist, und dann glei den Bierlezupfnbewerb dominiert haben, aber im Sinne des Überlebenswillen von Schilli und Schmitzer, die auf Knien um ein Unentschieden gefleht haben, diesem um Allahs Willen zugestimmt haben. Allerdings mit Rietschies Worten "de Trottln kaf ma uns später". Was nur durch die chaotische Schiri/Schriftführerleistung verhindert wurde. Trotzdem aller Hindernisse erreichten Sie noch den hervorragende 3. Patz im All Over Classement!

Text von Nonno MacGraf

 

 

Punkte

Homma

Bier

Stan

Seil

Eier

Bam

1. Platz Schilli & Schmitzer 10 1 1 2 1 4 1
2. Platz Boris & Tauze 18 3 3 1 3 6 2
3. Platz Krische & Ulf 22 6 1 5 5 2 3
4. Platz Wutti Robert & Hammer 22 4 4 2 2 5 5
5. Platz Fetzn & Nonno 24 5 5 5 3 1 6
6. Platz Kuste & Strutze 25 2 6 4 6 3 4
7. Platz Kleewein & wechs. Part. 28 7 7 7 7 - -

 

hg2014_01.jpg
hg2014_02.jpg
hg2014_03.jpg
hg2014_04.jpg
hg2014_05.jpg
hg2014_06.jpg
hg2014_07.jpg
hg2014_08.jpg
hg2014_09.jpg
hg2014_10.jpg
hg2014_11.jpg
hg2014_12.jpg
hg2014_13.jpg
hg2014_14.jpg
hg2014_15.jpg
hg2014_16.jpg
hg2014_17.jpg
hg2014_18.jpg
hg2014_19.jpg
hg2014_20.jpg
hg2014_21.jpg
hg2014_22.jpg
hg2014_23.jpg
hg2014_24.jpg
hg2014_25.jpg
hg2014_26.jpg
hg2014_27.jpg
hg2014_28.jpg
hg2014_29.jpg
hg2014_30.jpg
hg2014_31.jpg
hg2014_32.jpg
hg2014_33.jpg
Alle Fotos (c) 2014 Gerhard Kusternigg

Home